Referent:in - Umsetzung der Istanbul-Konvention

  • #053903
  • Kategorie Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Verfügbar: Ab sofort
  • Veröffentlicht: seit 15.07.2021
  • Befristung: unbefristet

Im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bereich der Beauftragten für die Gleichstellung von Frau und Mann beim TMASGFF ein Dienstposten

Referent:in
(40 Stunden/Woche)

mit dem Schwerpunkt der Umsetzung der Istanbul-Konvention zu besetzen.

Über uns:

Das TMASGFF beschäftigt derzeit etwa 280 Mitarbeiter:innen und besitzt mit dem Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz einen hinsichtlich der Dienststellen regional sehr ausgedehnten nachgeordneten Bereich. Das TMASGFF ist als eine der obersten Landesbehörden des Freistaats Thüringen zuständig für eine Vielzahl von Aufgaben aus den Bereichen Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Informationen zum Aufgabengebiet:

Das „Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt", auch bekannt als „Istanbul-Konvention", ist ein völkerrechtlicher Vertrag der Europäischen Union, der zum Ziel hat, verbindliche Rechtsnormen zur Verhinderung von Gewalt gegen Frauen und in häuslicher Umgebung zu schaffen. Bund, Länder und Kommunen sind verpflichtet, die Konvention umzusetzen, indem sie neue Hilfs- und Beratungsangebote schaffen bzw. bestehende Hilfesysteme und strategische Ansätze sowie die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure in diesem Bereich weiterentwickeln, zu einem besseren Schutz vor Gewalt beitragen und dabei nachhaltig das Dunkelfeld zu erhellen, damit die Täter nicht länger Schutz in der Unsichtbarkeit finden können. Die Länder sind darüber hinaus verpflichtet, entsprechende Koordinierungsstellen zu schaffen. Thüringen richtet die Koordinierungsstelle für die Istanbul-Konvention bei der Beauftragten für die Gleichstellung von Frau und Mann beim TMASGFF ein.

Der Aufgabenbereich umfasst insbesondere folgende Schwerpunkte:

  • Mitarbeit bei der Koordinierung des landesweiten Zusammenschlusses zur Umsetzung des Gewaltschutzes und der Istanbul-Konvention mit NGOs, Fraueninitiativen, Verbänden und beteiligten Ministerien
  • Mitarbeit an einer interministeriellen Arbeitsgruppe (IMA)
  • Entwicklung, Initiierung, Begleitung und Auswertung von Modellen, Projekten und Konzepten
  • datenbasierte Ableitung von Aussagen zur Wirkung und Wirksamkeit von Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung der geschlechtsspezifischen Gewalt in Thüringen
  • Weiterentwicklung des Maßnahmeplans Gewaltschutz zu einem Aktionsplan im Sinne der Istanbul-Konvention
  • Koordinierung der Zusammenarbeit zwischen dem Bereich der Gleichstellungsbeauftragten und dem für Frauenhäuser und Frauenzentren zuständigen Referat im TMASGFF
  • Aufnahme und Bewertung fachlicher, rechtlicher und politischer Entwicklungen und Ableitung von Strategien im Bereich Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt
  • Zusammenarbeit mit Kommunen, Ländern, Bund
  • Entwicklung, Erarbeitung und Anpassung von Vorschriften
  • Wahrnehmung der Haushalts- und Budgetverantwortung für den Bereich

Wen wir suchen:

Wir suchen einen engagierten und motivierten Menschen, der über folgende fachliche und persönliche Voraussetzungen verfügt:

  • Master- oder ein gleichwertiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (bspw. Universitätsdiplom, Magister, zweites Staatsexamen) in den Studienrichtungen der Sozial-, Gender-, Geistes-, Gesellschafts-, Verwaltungs- oder Rechtswissenschaft
  • einschlägige Berufserfahrung in der Frauen- und Gleichstellungspolitik
  • weitreichende, auch wissenschaftliche Kenntnisse im Bereich Gewalt gegen Frauen
  • Kenntnisse der Thüringer Frauenschutzstrukturen, der Beratungslandschaft der Frauen- und Männerunterstützungseinrichtungen sowie der Kooperationspartner:innen der Landesregierung
  • Erfahrungen in der Netzwerkarbeit und Kenntnisse der Thüringer Netzwerke
  • Erfahrungen in der Parlamentsarbeit oder der Verwaltungsarbeit des Landes oder des Bundes inklusive der Erarbeitung parlamentarischer, gesetzlicher Initiativen
  • politisches Interesse und einen ausgeprägten Gestaltungswillen sich im benannten Aufgabengebiet aktiv und initiativ einzubringen
  • sehr gute Kommunikations-, Team- und Organisationsfähigkeit
  • schnelle Auffassungsgabe sowie eine selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • hohes Maß an Engagement, Belastbarkeit und Flexibilität

Was wir Ihnen bieten:

Als Referent:in im Bereich der Beauftragten für die Gleichstellung von Frau und Mann beim TMASGFF sind Sie Teil eines Teams, in dem Sie Ihre Ideen zu einem gesellschaftspolitisch relevanten Thema einfließen lassen und Entscheidungen aktiv mitgestalten können.

Sie erhalten bei uns die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere internen aber auch externen Angebote der Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karrierechancen für sich eröffnen können.

Das TMASGFF setzt sich gezielt für die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ein, indem es vielfältige Angebote zur Arbeitszeitregelung ermöglicht. So ist durch die vereinbarten Funktionszeiten eine sehr flexible Arbeitszeitgestaltung gewährleistet. Bei Vorliegen der jeweiligen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Dem TMASGFF liegt besonders an einem erfolgreichen betrieblichen Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. durch jährliche Gesundheitstage und der Etablierung von Sportgruppen) Ihre Gesundheit erhalten sollen.

Ferner steht das TMASGFF für ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung und setzt sich für die Chancengerechtigkeit aller Menschen ein. Im TMASGFF findet der Tarifvertrag der Länder (TV-L) Anwendung. Sie erhalten folglich 30 Tage Urlaub im Kalenderjahr, eine attraktive Jahressonderzahlung sowie Krankengeldzuschuss und VBL-Leistungen zur Altersvorsorge.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Erfüllung der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen in der Entgeltgruppe 13 oder in der Entgeltgruppe
14 TV-L
.

Auf dem Dienstposten ist eine spätere Übernahme in ein Beamtenverhältnis unter Vorbehalt der Erfüllung aller beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen möglich.

Sofern bereits ein Beamtenverhältnis nach der BesGr. A13h oder A14 vorliegt, wird eine Versetzung zum TMASGFF angestrebt. Das bestehende Beamtenverhältnis wird dann beim TMASGFF bzw. mit dem Freistaat Thüringen fortgeführt.

Wo Sie arbeiten:

Der Dienstort ist Erfurt. Erfurt liegt als Landeshauptstadt des Freistaats Thüringen und des sogenannten grünen Herzen Deutschlands äußerst verkehrsgünstig (ICE-Knotenpunkt, Autobahn A 4 und A 71). Sie erreichen die Städte Berlin, Frankfurt und München mit dem ICE in ca. 2 Stunden. Die Stadt Leipzig erreichen Sie in knapp 40 Minuten. Von Erfurt aus sind es kurze Wege in die Naherholungsgebiete Thüringer Wald, Harz und Thüringer Meer. Erfurt zählt ca. 222.000 Einwohner und hat eine sehr sehenswerte nahezu vollständig erhaltende mittelalterliche Altstadt.

Besondere Hinweise zum Verfahren:

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Hinweise zum Bewerbungsverfahren:

https://www.tmasgff.de/ministerium/hinweise-zu-stellenangeboten

Es können nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen (insb. Nachweise beruflicher Qualifikationen sowie aktuelle qualifizierte Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen) berücksichtigt werden; siehe v. g. Link „hinweise-zu-stellenangeboten“.

Hat die Stellenanzeige Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum

5. August 2021

zu richten an das

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Referat „Personal“ Werner-Seelenbinder-Str. 99096 Erfurt.

Die Zusendung der Bewerbungsunterlagen per E-Mail wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht zugelassen.

Haben Sie Fragen? Sie erreichen unsere Ansprechpartnerin Frau Lisa-Marie Lux telefonisch unter '0361/ 573811009 oder per Mail an: Bewerbung@tmasgff.thueringen.de

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF)

alle Jobangebote des Arbeitgebers

Weitere Stellenangebote