Funktionsstelle: Staatliches Heinrich-Ehrhardt-Gymnasium Zella-Mehlis - ständige Vertreterin/ständiger Vertreter der Schulleiterin/des Schulleiters (m/w/d)

  • #060315
  • Kategorie Vollzeit ( Anzahl 1 )
  • Verfügbar: Ab sofort
  • Veröffentlicht: seit 25.11.2021
  • Befristung: unbefristet

Die ausgeschriebene Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen

Schule:

Staatliches Heinrich-Ehrhardt-Gymnasium Zella-Mehlis
Alte Straße 69
98544 Zella-Mehlis
https://heinrich-ehrhardt-gymnasium.de/

Zuständiges Staatliches Schulamt:

Staatliches Schulamt Südthüringen
Hölderlinstraße 1
98527 Suhl

Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters/der stellvertretenen Schulleiterin sind:

Die Aufgaben des stellvertretenden Schulleiters/der stellvertretenden Schulleiterin ergeben sich aus dem Thüringer Schulgesetz, aus der Thüringer Schulordnung und der Dienstordnung für Lehrer, Erzieher und Sonderpädagogische Fachkräfte an den staatlichen Schulen in Thüringen.

Der stellvertretende Schulleiter/die stellvertretende Schulleiterin ist dabei insbesondere für folgende Aufgaben verantwortlich:

  • Führung im pädagogischen, organisatorischen und administrativen Bereich
  • Initiierung, qualitative Durchführung sowie Evaluation von Schulentwicklungsprozessen bezogen auf die Unterrichtsqualität, Personal- und Organisationsentwicklung
  • Umsetzung zeitgemäßer Unterrichtsformen und des gemeinsamen Unterrichts
  • Durchführung eines geordneten Schulbetriebs und Unterrichts sowie gemeinsame Verantwortung mit den Lehrern für die Bildung und Erziehung der Schüler/Schülerinnen
  • Führung und Entwicklung der zugewiesenen Lehrkräfte und der weiteren an der Schule tätigen Personen
  • Zusammenarbeit mit den schulischen Mitwirkungsgremien, der Schulaufsicht, dem Schulträger und außerschulischen Partnern.

Für die Teilnahme am Auswahlverfahren werden vorausgesetzt:

  • die Befähigung für die Laufbahn des höheren Dienstes in der Bildung im Laufbahnzweig des Gymnasiallehrers oder Erfüllen der fachlichen und pädagogischen Voraussetzungen für die Übernahme in das Beamtenverhältnis für die Laufbahn des höheren Dienstes in der Bildung im Laufbahnzweig des Gymnasiallehrers

Darüber hinaus werden erwartet:

  • ausgeprägte Fähigkeiten zur Personalführung,
  • ein hohes Maß an Selbständigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Entschlusskraft,
  • überdurchschnittliches Planungsvermögen und Verhandlungsgeschick,
  • Fähigkeiten in der Personalentwicklung, insbesondere berufliche Förderung, Weiterqualifizierung und Führungskräfteentwicklung,
  • eine Qualifizierung für pädagogische Führungsaufgaben, nachgewiesen
    • durch eine Tätigkeit in Leitungspositionen als
      Schulleiter/Schulleiterin oder ständiger Vertreter/Vertreterin des Schulleiters oder
    • durch eine Tätigkeit in der Schulaufsicht, eine Tätigkeit am Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien oder in Staatlichen Studienseminaren oder
    • durch die Teilnahme an der vorbereitenden Qualifizierung (Phase 2) pädagogischer Führungskräfte in Thüringen und Vorlage des Abschlusszertifikats,
  • umfassende Kenntnisse hinsichtlich schulisch relevanter
    Rechtsvorschriften sowie der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen
  • Bereitschaft zur Übernahme von Qualitätsverantwortung für schulische Prozesse,
  • Erfahrungen und Ideen zur Gestaltung von Schulentwicklungsprozessen bezogen auf Unterrichtsqualität und Organisationsentwicklung
  • routinierter Umgang mit moderner Kommunikationstechnik.

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Landesbedienstete, die mit dem Freistaat Thüringen in einem unbefristeten Dienst- oder Beschäftigungsverhältnis stehen und die im Laufbahnzweig des Gymnasiallehrers als Beamte auf Lebenszeit mindestens ein statusrechtliches Amt nach Besoldungsgruppe A 13 bekleiden oder entsprechend als Tarifbeschäftigte mindestens nach Entgeltgruppe 13 TV-L eingruppiert sind.

Bewerber/Bewerberinnen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Die Besoldung oder das Entgelt richtet sich nach den einschlägigen besoldungsrechtlichen Regelungen bzw. tarifrechtlichen Bestimmungen. Auf Grund der derzeit gegebenen und für die nächsten Jahre zu erwartenden Schülerzahl der Schule ist der ausgeschriebene Dienstposten nach A 15 ThürBesO bzw. der Entgeltgruppe E 15 TV-L bewertet.

Die Übertragung der Funktion erfolgt zunächst im Wege einer Beauftragung mit der Wahrnehmung der Geschäfte. Nach einer in der Regel einjährigen erfolgreichen Erprobungszeit erfolgt die Bestellung in der Funktion. Mit dieser dauerhaften Übertragung des Dienstpostens ist im Anschluss eine Beförderung bzw. Höhergruppierung verbunden.

Eine Bewerbung ist innerhalb von vier Wochen nach Veröffentlichung beim zuständigen Staatlichen Schulamt einzureichen.

Informationen zum Datenschutz: Ihre Bewerbungsdaten werden durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Thüringer Datenschutzgesetz verarbeitet. Eine Information gemäß Art. 13 EU-DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten für Stellenbesetzungsverfahren finden Sie unter www.tmbjs.de/stellen.

Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport behält sich Änderungen vor.

Weitere Stellenangebote